Warum vertragen Frauen weniger Alkohol als Männer?

Der Hauptgrund hierfür liegt daran, dass die Frau mehr Unterhautfettgewebe hat, in dem sich der Alkohol nicht verteilt. Andere Faktoren kommen hinzu. Bis vor kurzem war es so, dass 70% der von einer Alkoholsucht betroffenen Männer waren. Doch bei Jugendlichen und bei Frauen scheinen die Suchtprobleme zuzunehmen.
Die neuen Schätzungen sind besonders bedenklich unter dem Gesichtspunkt, dass US-amerikanische Wissenschaftler und unabhängig davon eine Arbeitsgruppe am Medizinischen Zentrum Salem in Heidelberg zu Resultaten kamen, die zeigen, dass Frauen deutlich empfindlicher auf Alkohol reagieren als Männer. Die Studien legen Ergebnisse vor, die solche Unterschiede erklären können.
Sie zeigten, dass ADH nicht nur in der Leber, sondern auch in der Magen- und Darmschleimhaut zu finden ist. Ein kleiner Teil des Alkohols wird bereits an dieser Stelle abgebaut. Die Schleimhaut von Männern scheint deutlich besser mit diesem Enzymbestückt zu sein, so dass bei diesem ersten Verarbeiten, deutlich mehr Alkohol abgebaut werden kann.
Die verheerenden Auswirkungen von Alkohol auf den jugendlichen Organismus (Wachstumsstörungen, Störungen der geistigen und psychischen Entwicklung usw.) sind von enormen Ausmaßen.