Alkoholinfos

Grundsätzliche Anmerkungen:

Interessant und zugleich schwierig ist die Frage nach dem richtigen Umgang mit der Droge Alkohol. Seit den fünfziger Jahren hat sich der Alkoholkonsum in Deutschland annähernd vervierfacht.

Jeder Bundesbürger trinkt im Durchschnitt zwölf Liter reinen Alkohol (entspricht etwa 240 Litern Bier oder 110 Litern Wein oder 32 Lit. Schnaps) pro Jahr und führt damit gemeinsam mit den Bürgern Frankreichs die Spitzenposition in Europa an.

Die Zahl der Abhängigen wird auf etwa zweieinhalb Millionen geschätzt. Hinzu kommt noch eine etwa doppelt so hohe Zahl von Personen, die zwar nicht direkt abhängig sind, sich aber dennoch durch ungezügeltes Trinken schwere Organschäden zugezogen haben.

Die direkten und indirekten Kosten zur Behandlung alkoholbedingter Organschäden belaufen sich nach vorsichtigen Schätzungen auf 3 Milliarden Euro pro Jahr. In den psychiatrischen Landeskliniken ist Alkohol- und Medikamentensucht längst der häufigste Aufnahmegrund.

Nicht zu leugnen sind auch Probleme, die die Alkoholsucht oder -problematik z.B. im Berufsleben verursacht. Etwa 25% aller Arbeitsunfälle sind auf Alkohol zurückzuführen und etwa jede sechste Kündigung hat mit Alkohol zu tun. Ganz zu schweigen von den zahllosen Verkehrsunfällen, bei denen Alkohol im Spiel ist. Inklusive der Dunkelziffer müssen wir von ca. 3500 alkoholbedingten Verkehrstoten ausgehen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen

zu den Themen Alkohol oder Suchttherapie haben, dann sprechen Sie uns einfach darauf an. Wir reden dann darüber!

Wir von der S.A.M e.V. Frechen stehen hierzu mit Einzel- und Gruppenberatung unter der Rufnummer 0 22 34 – 58 66 5 zur Verfügung.